Feste Zahnspange

Feste Zahnspange – ideal für starke Korrekturen, für Kinder und Erwachsene

Jetzt Termin vereinbaren

Feste Zahnspange

In der Kieferorthopädie werden feste Zahnspangen eingesetzt, um Fehlstellungen von Zähnen und Kiefer zu korrigieren. Die feste Zahnspange verbleibt dabei für circa 1,5 Jahre im Mund. Feste Zahnspangen entwickeln einen wesentlich höheren Druck und Zug als lose Zahnspangen. Deswegen kommen sie vor allem bei besonders ausgeprägten Zahnfehlstellungen zum Einsatz. Auch den Schluss einer Zahnlücke erreicht die feste Zahnspange besser und schneller. Sollen mehrere Zähne oder Zahngruppen zeitgleich behandelt werden, kontrolliert die feste Spange die Zahnbewegungen wesentlich genauer. Sie ist für Kinder und Erwachsene gleichermaßen geeignet.

Multiband-Apparatur

Meist erhalten die Patienten eine sogenannte Multiband-Apparatur. Das ist eine feste Zahnspange, die aus Brackets, Drahtbögen, Metallbändern und zusätzlich installierten Federn oder Gummis besteht. Die Brackets werden direkt auf die vorher versiegelten Zähne geklebt und so dauerhaft befestigt. Ein elastischer Metallbogen verbindet die Brackets und gewährleistet eine schonende Bewegung der Zähne. Gummis verbinden zusätzlich die Brackets von Ober- und Unterkiefer, sodass sich die Zähne durch Druck und Zug entlang der Bögen in ihre Endposition bewegen. Während der Behandlung werden die Bögen immer wieder nachgespannt und gewechselt.

Vorteile einer festen Zahnspange

Durch hohe Kräfte und festsitzende Brackets kann die feste Zahnspange fast alle Zahnfehlstellungen korrigieren. Das regelmäßige Nachjustieren von Bögen und Gummibändern ermöglicht wesentlich feinere Einstellungen der Korrektur. Außerdem kann das Behandlungsergebnis genau vorhergesagt werden. Die feste Zahnspange beeinträchtigt weder das Kauen noch das Sprechen.

Nachteile einer festen Zahnspange

Durch den Druck, den die Bögen auf das Gebiss ausüben, können Schmerzen entstehen, die aber meist nur zwei bis drei Tage andauern. Außerdem muss die Zahnspange gereinigt werden, was durch die Brackets und Drähte erschwert wird. Konsequente Zahnpflege und Mundhygiene ist jedoch für feste Zahnspangen besonders wichtig, damit Schäden an den Zähnen durch Karies oder Entzündungen der Mundschleimhaut vermieden werden. Manche Patienten empfinden eine feste Zahnspange immer noch optisch als wenig ästhetisch, obwohl inzwischen mit Keramikbrackets und zahnfarbenen Bögen sehr unauffällige Modelle angeboten werden. Für diese Menschen kann die unsichtbare lose Spange Invisalign eine Lösung sein.

Welche Bracket-Arten gibt es?

SPEED-Brackets

Beim innovativen SPEED-Bracket-System sind die Brackets bis zu dreimal kleiner als bei herkömmlichen festen Zahnspangen.

Vorteile des SPEED-Systems: 

  • Angenehmeres Tragegefühl
  • Weniger Lippen- und Wangenirritationen
  • Verbesserte Ästhetik
  • Verkürzte Behandlungsdauer

Keramik-Brackets

Da immer weniger Patienten eine auffällige Zahnspange tragen möchten, verwenden wir in unserer Praxis durchsichtige Keramik-Brackets von „ICE“ oder Miniatur-Brackets des SPEED-Systems.

Vorteile der Keramik-Brackets:

  • Unauffällige Optik, da durchsichtig
  • Eignet sich für jede Zahnfarbe
  • Kein Verfärben über die gesamte Tragedauer
  • Hoher Tragekomfort
Hinweis: keine Originaldarstellung, dient nur zu Demonstrationszwecken