Zahnspangen

Zahnspangen eigenen sich, um kieferorthopädische Probleme, wie schiefe oder eng stehende Zähne, Vor- oder Rückbiss, Kieferfehlstellungen und Kiefergelenkstörungen zu beheben. Man unterscheidet zwischen festen und losen Zahnspangen.

Zahnspange

Feste Zahnspange

  • Besteht aus Brackets, die auf die Zähne geklebt werden
  • Es gibt verschiedene Bracket-Arten.
  • Die Brackets sind durch umlaufende Drähte verbunden, welche die Zähne sanft in die gewünschte Position führen.

Vorteil:

  • Selbst ausgeprägte Fehlstellungen können behoben werden.

Geeignet für:

  • Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren

Zahnspange

Lose Zahnspange

  • Herausnehmbar
  • Schafft Platz für die durchbrechenden Zähne
  • Sanftes Steuern des Kieferwachstums

Vorteil:

  • Bereits frühzeitige Behandlung sogar im Wechselgebiss möglich

Geeignet für:

  • Kinder ab 6 Jahren

Wir beraten und behandeln Sie gern. Vereinbaren Sie einfach einen Termin bei uns.

Jetzt kontaktieren

Gibt es eine weniger sichtbare Alternative zur Zahnspange?

Im Gegensatz zu klassischen Zahnspangen werden bei Invisalign die Zähne durch hauchdünne, durchsichtige Kunststoffschienen (Aligner) in Position gebracht. Da die Schienen quasi unsichtbar sind, sehen Ihre Zähne auch während der Therapie ästhetisch aus. Der typische Metallzahnspangen-Look entfällt.

Jetzt Invisalign entdecken